Äsche

  • Systematik: Thymallus thymallus L. | Thymalidae, Familie Äschen
    Status: heimisch
    Schonzeit: 01. Jänner - 31. Mai
    Mindestlänge: 33 cm

    Körperbau

    • Hohe und lange Rückenflosse (Fahne) - charakteristisches Merkmal (bei Männ­chen besonders auffällig), spitzer Kopf, kleine Mundspalte, Fettflosse
    • Färbung: helles Blaugrau am Rücken, Silberweiß am Bauch, ungleichmäßig ver­teilte dunkle Flecken auf Flanken und Rückenflosse
    • Bei Jungfischen: große dunkle Flecken an den Körperseiten
    • Länge 25 bis 35 cm, maximal 60 cm

    Lebensweise

    • Lebt in sauerstoffreichen, schnell fließenden Flüssen mit steinigem, kiesigem bis sandigem Untergrund - Äschen sind wesentlich weniger auf Unterstände ange­wiesen als Bachforellen
    • Bevorzugt werden wechselnde Wassertiefen sowie Bereiche mit hoher Substrat-und Strömungsdiversität
    • Oft in kleinen Schwärmen im freien Wasser oder in Kolken

    Nahrung

    • Kleine Wassertiere, Klein- und Jungfische

    Fortpflanzung

    • Laichzeit: März bis Mai
    • Kieslaicher, pro Weibchen ca 3.000 bis 6.000 Eier

    Sonstiges

    • Geruch des Fleisches erinnert an Thymian (daher wissenschaftlicher Name derÄsche = Thymallus sp.).
Fischereiverband für das Land Vorarlberg, Auhafen 1, 6971 Hard, Tel/Fax: 05574 86 174, fischereiverbandvbg@aon.at
Bürozeiten: Dienstag 8:30 bis 12:00 Uhr, Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr